Termine

Aktuelle Termine des Kreisverbandes Steinfurt

Hier finden Sie die aktuellen Terminankündigungen unseres Kreisverbandes.

Bitte beachten Sie, dass Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltungen gemacht werden, die im Internet, in den sozialen Medien oder in Publikationen zur Berichterstattung genutzt werden können.


„Nie wieder ist jetzt!“

Demonstrationen für Vielfalt im Kreis Steinfurt

In den kommenden Tagen wird eine Reihe von Demonstrationen im Kreis Steinfurt stattfinden  Diese Demonstrationen haben das Ziel, auf die aktuellen Entwicklungen im politischen Geschehen aufmerksam zu machen. Sie richten sich gegen Rassismus, Antisemitismus, Ausländer- und Demokratiefeindlichkeit. Als Teil der Bewegung für ein freies, rechtsstaatliches und demokratisches Europa unterstützt die EUD Steinfurt diese Demonstrationen.

Die Rede der Vorsitzenden der EUD Steinfurt, Dr. Angelika Kordfelder, bei der Demonstration in Rheine vom 30. Januar, finden Sie hier.

Übersicht der Termine der Demonstrationen im Kreis Steinfurt:

★ Samstag, 27.01., 11:00 Uhr: Steinfurt - Marktplatz

★ Samstag, 27.01., 12:00 Uhr: Nordwalde

★ Samstag, 27.01., 13:00 Uhr:Greven - Martinuskirche

★ Sonntag, 28.01., 11:30 Uhr: Metelen - Sendplatz

★ Sonntag, 28.01., 15:00 Uhr: Ibbenbüren - Neumarkt

★ Montag, 29.01., 18:00 Uhr: Lengerich - Rathausplatz

★ Dienstag, 30.01., 18:30 Uhr: Rheine - Borneplatz

★ Dienstag, 06.02., 18:00 Uhr: Neuenkirchen - Rathausvorplatz

Der stellv. Vorsitzende der EUD Steinfurt hat einen Aufruf für die Demonstration in Rheine verfasst. Diese können Sie hier abrufen.


Die Bedeutung jüdischer Kultur für Europa

Podiumsdiskussion mit Eliah Sakakushev-von Bismarck und Britta Shulamit Jakobi am 18. Februar in Rheine

Kreis Steinfurt/Rheine. Zum Thema „Jüdisches Leben in Europa" laden das Europe Direct Steinfurt, die Stadt Rheine, die Europa-Union Steinfurt e.V. und das Kultur-Amt des Kreises Steinfurt zu einer Podiumsdiskussion am Sonntag, 18. Februar, 11 Uhr, im Kloster Bentlage in Rheine, ein. Die Diskussion befasst sich mit der historischen und aktuellen Bedeutung jüdischen Lebens für die europäische Kultur. 

Als Experten auf dem Podium teilen Eliah Sakakushev-von Bismarck, Leiter des jüdischen Musikzentrums Villa Seligmann in Hannover, und Britta Shulamit Jakobi, Produzentin und Schauspielerin, ihre Erfahrungen und Einsichten. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen der Blick auf den Beitrag und die Einflüsse jüdischer Kultur in Europa und Deutschland, die Brüche in dieser Beziehung und das vorsichtige Wiederentstehen jüdischen Lebens und jüdischer Kultur in Deutschland seit der Schoah. Moderiert wird das Gespräch von Jochen Leyhe, Programm-Manager der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung nimmt Martin Schmitt, Europe Direct Steinfurt, telefonisch unter 02551/69-2172 oder per E-Mail an europedirect(at)kreis-steinfurt.de entgegen. Ein Pendelbus zum Kloster Bentlage steht ab 10.15 Uhr von der Saline aus zur Verfügung.


SimEP 2024

Simulation des Europäischen Parlaments am 19. März in Steinfurt

Kreis Steinfurt. In die spannende Welt der Europapolitik eintauchen können am Dienstag, 19. März, bis zu 100 Jugendliche aus den Berufsschulen und gymnasialen Oberstufen im Kreis Steinfurt: Im Sitzungstrakt des Kreishauses Steinfurt bieten die „Jungen Europäischen Föderalist:innen“ (JEF) aus Münster, die Europa-Union Steinfurt e.V. und Europe Direct Steinfurt von 10 Uhr - 17.30 Uhr die Möglichkeit, einen Tag im Europäischen Parlament ganz praktisch zu „spielen“. Schirmherr der Veranstaltung ist Landrat Dr. Martin Sommer.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlüpfen während der Simulation in die Rollen von Europaabgeordneten, Journalisten und Lobbyisten und erleben so die politischen Entscheidungsprozesse der Europäischen Union hautnah mit. In ihren Rollen diskutieren sie über die aktuelle europäische Klima- und Energiepolitik. Dabei lernen sie die Arbeitsweise in Fraktionen und die komplexen Entscheidungsprozesse der EU kennen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und beinhaltet ein Mittagessen. Alle Jugendlichen erhalten im Anschluss ein Teilnahme-Zertifikat. Anmeldungen sind bis zum 29. Februar auf der Website www.eu-direct.info/simep-2024 möglich.


Innen- und außenpolitische Aspekte der Grünen Insel

Studienreise nach Dublin und Nordirland vom 20. bis 27. Oktober 2024

Trotz Finanzkrise und hartem Spardiktat hat sich für kaum einen Staat in der EU die Mit-gliedschaft so ausgezahlt wie für die Republik Irland. Neben besseren Lebensbedingungen für die Bevölkerungsmehrheit geht auch die weitestgehende Befriedung des Nordirland-Konflikts sicherlich zum Teil auf EU-Initiativen zurück. Der Studienaufenthalt bietet die Möglichkeit, sich näher mit den politischen, geographischen und wirtschaftlichen Grund-lagen der Insel zu beschäftigen. Von besonderem Interesse werden dabei auch Fragen zu den Auswirkungen des Brexits sein.

Inhalte und Themen (Auswahl)
★ Grundinformationen zur Entwicklung Irlands / Nordirlands nach dem EU-Beitritt 1973
★ Das deutsch-irische Verhältnis und die Stellung Irlands in der EU - Gespräch in der Deutschen Botschaft
★ Dublin – die Entwicklung der Stadt zur Finanzmetropole (Stadtrundfahrt)
★ Der Glasnevin Prospect Cemetery und Kilmainham Jail – Gedenkstätten irischer Geschichte
★ Bildung als Schlüssel für den wirtschaftlichen Erfolg Irlands.
★ Auswanderungsbewegungen in Irland von 1845 bis zur Neuzeit. Führung durch den Ulster American Folk Park
★ Der Nordirland-Konflikt. Die Wahrnehmung der Republik. Gespräch in der St. Finians Church
★ Die Geschichte des Nordirland-Konflikts in seinen Wandbildern. The Story of Derry. Führung durch die Stadt an der Grenze und Besuch des “Museum of Free Derry”.
★ Belfast – Metropole Nordirlands. Führung durch die Stadt und die City all
★ Shankills and Falls. Kampfzonen während der „Troubles”
★ Das Titanic Quarter – größtes Stadt- und Hafenentwicklungsprojekt in Europa
★ Die Antrim Küste und das touristische Potential Nordirlands

Leistungen
★ Linienflüge ab / bis Düsseldorf
★ Busgestellung vor Ort
★ 7 x Übernachtung / Frühstücksbuffet in diversen 3- und 4-Sterne-Hotels
★ 5 x Halbpension im Hotel bzw. in landestypischen Restaurants
★ Seminarprogramm, einschl. der ausgewiesenen Exkursionen, Eintritte, Besichtigungen
★ DEPB-Leitung

Organisatorische Hinweise
★ Einige wenige Teile des Programms werden in englischer Sprache durchgeführt
★ Die Anreise zum Flughafen ist individuell zu organisieren.
★ Innerhalb des Programms sind Strecken von bis zu drei Kilometer zu Fuß zu bewältigen

Die Studienreise wird in Kooperation mit "Deutschland- und europapolitisches Bildungswerk Nordrhein-Westfalen (DEPB)" durchgeführt.

Hier geht es zu weiteren Informationen und den Anmeldeunterlagen.





In der Nähe

Veranstaltungen im Umkreis